Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Stadt Dessau-Roßlau

Prof. Dr. med. Christos C. Zouboulis, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Chefarzt der Klinik für Dermatologie am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

1. Beschlussfassung

  • zur Diagnostik und Therapie dermatologischer Problemfälle einschließlich Erkrankungen des Immunsystems und die im Zusammenhang mit den genannten Krankheitsfällen erforderlichen histologischen Leistungen nach den Nummern 19310 bis 19312 bzw. 19320 des Kapitels 19.3 EBM
  • zur Therapie der Psoriasis und des mittelschweren bis schweren atopischen Ekzems mittels Balneophototherapie nach der Nummer 10350 des EBM des Kapitels 10.3
  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 32170 und 32190 EBM, auf Überweisung von niedergelassenen Dermatologen
  • zur Diagnostik und Therapie allergologischer Problemfälle, auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten anderer Fachrichtungen mit der Zusatzbezeichnung „Allergologie“
  • zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Autoimmunerkrankungen des Bindegewebes (sog. Kollagnenosen), auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01320, 01430, 01436, 01602, 01620 und 01621 EBM

Es wird eine Fallzahlbegrenzung auf 850 Fälle pro Quartal vorgenommen. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Überweisungen und Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

2. Beschlussfassung

  • zur Diagnostik und Therapie auf dem Gebiet der Dermatologie einschließlich der Nummer 01320 des EBM, auf Vermittlung der Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Verordnungen und Überweisungen zu tätigen. Patienten, die einmal über die Terminservicestelle an den Antragsteller vermittelt wurden und auch künftig die Betreuung durch einen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten benötigen, können dauerhaft im Rahmen der persönlichen Ermächtigung von Herrn Prof. Zouboulis im direkten Zugang weiter behandelt werden. Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

3. Institutsermächtigung Dermatologie/Städtisches Klinikum Dessau, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum

  • zur Durchführung von Leistungen des Fachgebietes Dermatologie durch Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten im Rahmen einer Institutsermächtigung für die Hautklinik des Städtischen Klinikums Dessau, einschließlich der fachgebietlichen Grundpauschale, zum Zwecke der notwendigen und abgesprochenen Vertretung niedergelassener Dermatologen bei deren Abwesenheit entsprechend des § 32 der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte (Ärzte-ZV) Im direkten Zugang

Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Verordnungen und Überweisungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Regina Große, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Oberärztin am Zentrum für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Halle (Saale), wird ermächtigt

  • zur Teilnahme an den multidisziplinären Fallkonferenzen gemäß der EBM-Nummern 01758, 40852, auf Veranlassung durch die Programmverantwortlichen Ärzte im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms in Sachsen-Anhalt als chirurgisch tätige, angestellte Krankenhausärztin

Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023.

Institutsermächtigung zur Versorgung von HIV-Infizierten/an AIDS erkrankten Patienten, Universitätsklinikum Halle (Saale),

  • zur Diagnostik und Therapie bei HIV-Infizierten und AIDS-kranken Patienten mit einer Fallzahlbegrenzung von 160 je Quartal, auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2026. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Landkreis Jerichower Land

Dr. med. Ina Dittrich, Fachärztin für Innere Medizin/Lungen- und Bronchialheilkunde/Allergologie/Umweltmedizin/Internistische Intensivmedizin/Medikamentöse Tumortherapie/Palliativmedizin und Oberärztin an der Lungenklinik Lostau gGmbH, wird ermächtigt

  • für Leistungen der fachspezifischen Onkologie, insbesondere der Differentialdiagnose sowie der Durchführung und Kontrolle der Therapie von Tumoren der Lunge und des Brustraumes unter Einschluss der erforderlichen Funktions- und Labordiagnostik, auf Überweisung von niedergelassenen Pneumologen und onkologisch verantwortlichen Ärzten
  • für die Behandlung pneumologischer Krankheitsbilder, auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten der Landkreise Altmarkkreis Salzwedel, Stendal und Börde

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024

Erweiterung:

  • für die Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle bei Patienten mit pulmonaler und extrapulmonaler Tuberkulose
  • für Durchführung der Leistungen nach 13255, 13256, 13258 des EBM als Zielauftrag, auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten
  • für Leistungen auf dem Gebiet der gesamten Pneumologie, auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten
  • zur Diagnostik und Therapie von, Patienten mit Insektengiftallergien einschließlich der Durchführung der speziellen Immuntherapie, auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten, Pneumologen und Ärzten mit der Zusatzbezeichnung Allergologie

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen und Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2022 bis zum 30.06.2024. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Magdeburg

Dr. med. Bärbel Morenz, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Oberärztin an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Brustzentrum am Klinikum Magdeburg gGmbH, wird ermächtigt

  • zur Teilnahme an den multidisziplinären Fallkonferenzen gemäß der EBM-Nummern 01758, 40852, auf Veranlassung durch die Programmverantwortlichen Ärzte im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms in Sachsen-Anhalt als chirurgisch tätige, angestellte Krankenhausärztin

Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023.

Landkreis Wittenberg

Dr. med. Roger Rehfeld, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/Medikamentöse Tumortherapie, Direktor des Mutter-Kind-Zentrums, am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift, Lutherstadt Wittenberg,
wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie gynäkologischer und geburtshilflicher Erkrankungen (ausgenommen des medikamentösen Schwangerschaftsabbruches) unter Einschluss der Onkologie, begrenzt auf 100 Fälle je Quartal
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01602 und 01320 EBM, auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen sowie Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 08.12.2021 bis zum 31.12.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Dr. med. Viktoria Krupnik-Nietzold, Fachärztin für Innere Medizin/Hämatologie und Onkologie, Ltd. Oberärztin, Klinik für Innere Medizin II am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift, Lutherstadt Wittenberg, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie von hämatologisch-onkologischen Erkrankungen
  • zur Diagnostik und Therapie von hämostaseologischen Problemfällen
  • Jeweils einschließlich der erforderlichen Leistungen gemäß der EBM-Nummern 13491, 13492, 13500, 13501 und 01602, auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, Überweisung der in diesem Zusammenhang erforderlichen pathologischen und labordiagnostischen Untersuchungen und Verordnungen zu tätigen. Ausgenommen sind Leistungen der Onkologie des Fachgebietes Gynäkologie und Geburtshilfe. Befristet vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Erhard Hellwig-Kühn, Notarzt und dienstplanverantwortlicher Arzt für die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt in der Lutherstadt Wittenberg, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, wird ermächtigt

  • zur hausärztlichen Versorgung der gesetzlich versicherten Patienten im Rahmen von Haus- und Mitbesuchen einschließlich der Versichertenpauschale, auf Überweisung durch die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

Befristet vom 01.04.2022 bis zum 31.03.2024. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Nebenbetriebsstätten

BaG Diagnosticum Dr. Scholz und Partner (Fachgebiet Labormedizin), Neukirchen (Sachsen)

- Nebenbetriebsstätte in 06110 Halle, Mauerstraße 5 genehmigt