Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Anhalt-Bitterfeld

Dr. med. Katrin-Barbara Simon, Fachärztin für Anästhesiologie/ZB Palliativmedizin/ZB Anästhesiologische Intensivmedizin an der Anhaltischen Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH Dessau-Roßlau, wird ermächtigt

  • zur ambulanten ärztlichen Versorgung der Patienten des Anhalt-Hospiz Dessau, des Anhalt-Hospiz Zerbst sowie in der außerklinischen Beatmungs- und Intensivpflege der Anhaltischen Hospiz- und Palliativgesellschaft gGmbH, einschließlich der Möglichkeit der Abrechnung der fachgruppenspezifischen Grundpauschale
    im direkten Zugang

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 21.07.2021 bis zum 30.06.2023.

Salzlandkreis

Jessica Rohde, Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie, Oberärztin in der Abteilung für Innere Medizin und Kardiologie am AMEOS Klinikum Schönebeck, wird ermächtigt

  • zur Durchführung der ambulanten Erstkontrolle von Herzschrittmachern/Kardiovertern bzw. Defibrillatoren/CRT gemäß den Nummern 13571 sowie 13573, 13574, 13575 und 13576 des EBM bei den Rhythmusimplantaten, die am AMEOS Klinikum Schönebeck implantiert worden sind
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten.

Befristet vom 21.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Sabine Schmitt, Fachärztin für Orthopädie, Chefärztin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie an der Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau gGmbH, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie orthopädischer Problemfälle
    auf Überweisung von niedergelassenen Orthopäden sowie Fachärzten für Orthopädie und Unfallchirurgie und niedergelassenen Vertragsärzten mit dem Schwerpunkt Unfallchirurgie und Rheumatologie.

Befristet vom 01.10.2021 bis zum 30.09.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Prof. Dr. med. Jürgen Lautermann, Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen an der Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau gGmbH, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik bei Problempatienten, die unter Schwindelbeschwerden leiden sowie von Patienten mit problematischen Tumorerkrankungen auf dem Gebiet der HNO-Heilkunde als Konsiliaruntersuchung
  • zur Diagnostik von Patienten mit problematischen Erkrankungen im Kopf- und Halsbereich als Konsiliaruntersuchung
  • zur Erbringung der EBM-Ziffer 09350 (Wechsel und /oder Entfernung einer pharyngotrachealen Sprechprothese)
  • zur ambulanten Nachbetreuung von Cochlea-Implant-Patienten, besonders in Bezug auf die Erstanpassung und Folgeanpassung bei Cochlea-implantierten Patienten
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01321 und 01602 EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen HNO-Ärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, zur labordiagnostischen- bzw. pathologischen Diagnostik zu überweisen. Befristet vom 01.10.2021 bis zum 30.09.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Magdeburg

Prof. Dr. Hagen Thieme, Facharzt für Augenheilkunde, Direktor der Universitätsaugenklinik am Universitätsklinikum Magdeburg, wird ermächtigt

  • zur Durchführung eines conrealen UVA-Crosslinking nach den Nummern 06362, 31364, 31738 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Augenärzten.

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 21.07.2021 bis zum 30.09.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Prof. Dr. med. Stefanie Wolff, Fachärztin für Chirurgie/SP Viszeralchirurgie, Fachärztin für Gefäßchirurgie, Chefärztin an der Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie Magdeburg, wird ermächtigt

  • zur Indikationsstellung und Nachsorge im Rahmen bariatrischer Operationen, soweit es sich bei diesen um Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung handelt, ausschließlich bezogen auf die Operationsmethoden duodentaler Switch, Legen eines Magenbandes, eines Magenbypasses sowie zur Durchführung von Sleeve-Magenresektionen begrenzt auf zwei Jahre nach stationärem Eingriff und in Problemfällen
    auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten, Internisten und Chirurgen

Es wird die Berechtigung erteilt, zur laboratoriumsdiagnostischen- bzw. bildgebenden Diagnostik zu überweisen. Befristet vom 01.10.2021 bis zum 30.09.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.