Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Änderungen des EBM zum 01.07.2013 Screening Gestationsdiabetie

Änderungen des EBM zum 01. Juli 2013

Durchführung des Screening auf Gestationsdiabetes

Der Bewertungsausschuss hat mit Wirkung vom 1. Juli 2013 die Durchführung des Screening auf Gestationsdiabetes in den EBM aufgenommen. Somit sind ab dem 01.07.2013 die GOP 01776, 01777 und 01812 zu verwenden. Eine Privatliquidation für das Screening war somit nur bis zum 30.06.2013 zulässig. Die Leistungen werden außerhalb des RLV/QZV vergütet. Bitte beachten Sie, dass ab dem 01.07.2013 das Screening auf Gestationsdiabetes den Patientinnen nicht mehr privat in Rechnung gestellt werden darf. Die Glucose ist nicht in den Leistungen enthalten und kann für die o.a. Screeningmaßnahme ab 01.07.2013 über den Sprechstundenbedarf bezogen werden. Sofern kein Fertigarzneimittel verfügbar ist, können Sie die Lösung auch in der Praxis herstellen. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

Die beabsichtigte Herstellung von Arzneimitteln, für die es keiner Herstellungserlaubnis bedarf, unterliegt der Anzeigepflicht. Dabei sind die Arzneimittel mit ihrer Bezeichnung und Zusammensetzung anzugeben. Die Anzeige kann formlos erfolgen. Die Anzeigepflicht besteht in Sachsen-Anhalt gegenüber folgender Behörde:

Landesverwaltungsamt
Referat Arzneimittel- und Apothekenwesen
Ernst-Kamieth-Straße 2, 06112 Halle

PDF zum Herunterladen (PDF, 491 kB)