Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Terminservicestelle

Der Terminservice der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

Seit 2016 unterstützt die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen mit der Vermittlung von Terminen zur ärztlichen und psychotherapeutischen Behandlung.

Was sind die Voraussetzungen für eine Vermittlung?

  • Versichert in einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse
  • Überweisung zum Facharzt bzw. individuelle Patienteninformation Psychotherapie (Ausnahme sind Hausärzte, Augen- oder Frauenärzte, Erstgespräch Psychotherapie und akute Fälle) liegt vor
  • Überweisung bzw. individuelle Patienteninformation Psychotherapie ist mit einem Code gekennzeichnet
  • Einer Überweisung oder eines Überweisungscodes bedarf es bei Akutfällen nicht

Wann sollte ich mich nicht an die Terminservicestelle wenden?

  • Sollte Lebensgefahr oder schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten sein, ist der Rettungsdienst über die Telefonnummer 112 zu verständigen.
  • Bei sonstigen unmittelbaren Notfällen raten wir, zu Praxisöffnungszeiten den Hausarzt aufzusuchen.
  • Patienten, die sich bereits in psychotherapeutischer Behandlung befinden, werden gebeten, sich an ihren Therapeuten zu wenden.
  • Für Termine bei Zahnärzten oder bei Kieferorthopäden

Was wird vermittelt?

Die Terminservicestelle vermittelt einen Termin bei einem Arzt bzw. Therapeuten, ggf. der auf der Überweisung genannten Fachrichtung.

Die Terminservicestelle unterstützt bei der Haus- oder Kinderarztsuche, wenn ein Patient, z. B. nach einer Geburt oder einem Umzug, noch keinen Haus- oder Kinderarzt hat.

Keine Vermittlung eines „Wunscharztes“ oder „Wunschtherapeuten“

Es können keine Termine bei einem bestimmten Arzt / Therapeuten oder einer bestimmten Ärztin /Therapeutin vermittelt werden.

Wann findet der Termin statt?

Termine können nicht für einen bestimmten, vorab gewünschten, Zeitpunkt vermittelt werden.

Wann der Termin stattfindet, hängt von der Dringlichkeit der Beschwerden ab. Während Routineuntersuchungen und Bagatellerkrankungen länger Zeit haben, wird in dringenden Fällen ein Termin binnen 4 Wochen (bei der psychotherapeutischen Akutbehandlung 2 Wochen) vermittelt.

Wenn Sie sich wegen akuter Beschwerden an den Terminservice wenden, wird in einem standardisierten Ersteinschätzungsverfahren die richtige Versorgungsebene ermittelt. Das kann, neben dem Bereitschaftsdienst oder der Notaufnahme, auch eine Arztpraxis sein. In diesen Fällen erhalten Sie einen Termin spätestens bis zum Ende des Folgetags.

Zumutbare Entfernung

Die Entfernung zu einem Arzt, zu dem ein Termin vermittelt wird, gilt als zumutbar, wenn dieser innerhalb einer halben bzw. einer Stunde Fahrzeit vom nächsterreichbaren Vertragsarzt dieser Fachgruppe entfernt ist. Die zusätzliche halbe Stunde Fahrzeit gilt für Ärzte, die der allgemeinen fachärztlichen Versorgung zugerechnet werden. Dies sind neben Kinder- und Hausärzten Augenärzte, Chirurgen, Frauenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Nervenärzte (einschließlich Psychotherapeuten), Orthopäden und Urologen. Für die Fachärzte, die zur spezialisierten und gesonderten fachärztlichen Versorgung gezählt werden, wird von einer zusätzlichen Stunde Fahrzeit ausgegangen. Dies betrifft Termine bei Fachinternisten, Anästhesisten, Radiologen, Kinder- und Jugendpsychiatern sowie Nuklearmedizinern, Strahlentherapeuten, Neurochirurgen, Humangenetikern, Laborärzten, Pathologen, Transfusionsmedizinern und Fachärzten für Physikalische und Rehabilitative Medizin. Es empfiehlt sich daher, zuerst bei einem Wunscharzt / - Therapeuten anzufragen und zu versuchen, dort einen Termin zu vereinbaren, bevor der Terminservice in Anspruch genommen wird. Welche Fachärzte / Therapeuten an welchen Orten praktizieren, kann über die Arztsuche der KVSA ermittelt werden.

Bitte beachten Sie:

Ein Arztwechsel erfordert unter Umständen, dass bereits erfolgte Untersuchungen wiederholt werden müssen bzw. Dokumentationen zu Vorbefunden und Medikamenten für den weiterbehandelnden Facharzt vorab bereitgestellt werden müssen oder zum Termin mitzubringen sind. Weiterhin kann es auch bei Terminen bei Augenärzten oder Frauenärzten ggf. sinnvoll sein, vorab den Hausarzt zu besuchen, um von dort eine Überweisung zu erhalten und die Notwendigkeit einer fachärztlichen Behandlung einschätzen zu lassen.

Wie sage ich einen Termin ab?

Sollte bspw. aufgrund einer Erkrankung ein vermittelter Termin nicht wahrgenommen werden können, ist dieser bitte grundsätzlich bei der betroffenen Praxis abzusagen. Überweisungscodes die für einen vermittelten Termin genutzt wurden, verlieren ihre Gültigkeit.

Wie erreiche ich die Terminservicestelle?

Online
Unter www.eterminservice.de bietet die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung für die meisten Arztgruppen online die Möglichkeit, sich selbst einen Termin zu buchen. Die gilt auch für Erstgespräche bei Psychotherapeuten.
Wird die von Ihnen benötigte Fachrichtung nicht online vermittelt, verweist Sie die dortige Suche an die 116117.

Per Telefon 7 Tage die Woche und 24h am Tag
Über die bundesweit einheitliche Telefonnummer 116117 erreichen Sie die Terminservicestelle rund um die Uhr. Dort wird Ihr Anliegen aufgenommen und die Vermittlung eines Arzt-/ oder Therapeutentermins erfolgt in der Regel innerhalb von 7 Tagen. Bitte halten Sie Ihre Überweisung sowie Papier und Stift bereit, um den Termin zu notieren. Wenn Sie unseren Mitarbeitern eine E-Mailadresse überlassen, erhalten Sie den Termin auch per E-Mail.

Für die Durchführung der Terminvermittlung ist es erforderlich, personenbezogene Daten sowie die Inhalte der Überweisung zu erfassen, zu speichern und zu verarbeiten.